Tai Chi

Tai Chi Chuan wurde vor Jahrhunderten in China ursprünglich als Kampfsport entwickelt. Der Beobachter sieht langsame, sorgfältig ausgeführte Bewegungen, die sich spielerisch fließend und ausdrucksvoll aneinander reihen wie ein Tanz. Das Ganze strahlt Ruhe und Energie aus.

Heute dient Tai Chi hauptsächlich der ganzheitlichen Gesundheitspflege.

Tai Chi wirkt körperlich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem und alle Organe. Es fördert die Beweglichkeit, entlastet die Wirbelsäule, verbessert die Atmung und erhöht die Konzentrationsfähigkeit.

Eine chinesische Weisheit bringt das Wesen der meditativen Bewegungsweise auf den Punkt: „Wer Tai-Chi-Chuan übt, wird geschmeidig wie ein Kind, stark und gesund wie ein Holzfäller und gelassen wie ein Weiser.“